Archiv für Juni 2009

1 Jahr AGO…

Seit unserer Gründung ist mittlerweile ein arbeitsreiches, nicht immer leichtes aber auch erfolgreiches Jahr vergangen, welches wir an dieser Stelle Revue passieren lassen wollen.

Es war Mai 2008, als eine kleine Gruppe Oranienburger anfing sich regelmäßig zu treffen, Events zu planen, über politische Ereignisse und Theorien zu diskutieren und an Bündnissen teilzunehmen. Auslöser dieser Zusammenkünfte war die offene Präsenz von Neonazis im Oranienburger Stadtbild, die bis heute dazu führt, dass mensch sich vor allem nachts an viele Orte der Stadt nicht mehr traut. Darüber hinaus erreichte der Geschichtsrevisionismus der JN Oranienburg einen neuen widerlichen Höhepunkt, als der 8. Mai in ganz Oranienburg in unzähligen Sprayereien zum „Tag der Schande“ deklariert wurde, Flugblätter zu diesem Tag auftauchten und verstümmelte Puppen an öffentlichen Plätzen ausgelegt wurden.
In der Öffentlichkeit kaum thematisiert, weckte dieser Tag in uns den Drang die Bürgerinnen und Bürger Oranienburgs auf die scheinbar erstarkende Neonaziszene Oranienburgs aufmerksam zu machen und ihr entschlossen entgegen zu treten.
(mehr…)