Archiv für Dezember 2011

Wider dem Liberalextremismus?!

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein ausführlicher Jahresrückblick folgen, doch die FDP Oberhavel hat uns da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bereits mehrmals in diesem Jahr konnten wir über sie negativ berichten(1,2). Die Protagonist*innen waren dabei hauptsächlich Helmuth Reitmeyer, Fraktionsvorsitzender im Kreistag und Mitglied im Landesvorstand, sowie Dr. Hans Jürgen Oberlack, der Vorsitzende der FDP Oberhavel und Bürgermeister der Stadt Glienicke. Beide zeigten, dass sie kein Problem haben mit Verharmlosung des historischen wie neuen Nationalsozialismus. Mehrfach, fast zielgerichtet, agitierte Reitmeyer gegen „Linksextremismus“, den er in der Linkspartei und in „der Antifa“ ausmachte. Dabei nutzte er Lügen als Argumentationsmuster und benannte Strukturen, die seit längerem nicht mehr existent sind, als „Linksextremisten“. Dazu kam noch eine Prise vom historischen Antikommunismus der FDP, zum Beispiel durch Herrn Oberlack. (mehr…)

Gedenken an Hans-Jochen Lommatsch


In Gedenken an Hans Joch Lommatsch

Am heutigen Tag, vor 19 Jahren, wurde der 51-jährige Hans-Jochen Lommatsch von zwei Neonazis grundlos erschlagen. Er passte nicht in das „typische“ Opferbild der Neonazis – ein Neonazis sagte vor Gericht aus, dass es „jeden anderen [hätte] treffen können“. Somit skizziert der Mord an Hans-Jochen Lommatsch genau das menschenfeindliche und gewalttätige Weltbild von Neonazis, die keinen Grund/keine Motivation zum Mord brauchen.

Hans-Jochen Lommatsch zählt laut Bundesregierung NICHT zu den Opfern rechter Gewalt. Auch gibt es in Oranienburg derzeit keinen Ort an dem seinem Tod gedacht werden kann – dies wollen und werden wir im kommenden Jahr ändern.

Kein Mensch ist vergessen – Keine Tat wird vergeben
In Gedenken an Hans-Jochen Lommatsch